Ohne Abwehr gewinnt man keine Spiele

Auch wenn der TV Mundelsheim in dieser Saison noch nicht so richtig in die Gänge gekommen ist, hätte man die Mannschaft als Württembergliga-Absteiger beim Auswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft der Neckarsulmer Sport-Union durchaus als Favoriten bezeichnen können. Wer allerdings am vergangenen Sonntag in der Ballei-Sporthalle anwesend war, sah eine Mundelsheimer Mannschaft, die keinerlei Ansprüche auf eine Favoritenrolle stellen durfte. Von Beginn an präsentierten sich die Mannen von Trainer Dominic Schaudt wenig konzentriert und man wurde das Gefühl nicht los, dass die Blau-Weißen mit dem Kopf nicht richtig bei der Sache waren. Dies spiegelte sich auch auf der Anzeigetafel wider, denn die Gäste sahen sich meist mit zwei bis drei Toren im Hintertreffen. Mit einer 16:15-Führung gingen die Hausherren nach 30 Minuten in die Kabine und die mitgereisten Mundelsheimer Fans wussten, dass eine Leistungssteigerung in Halbzeit zwei bitter nötig sein würde, um an diesem Tag beide Punkte aus der Audi-Stadt mitzunehmen.

Auswärtsspiel in der Motorenstadt

Der TV Mundelsheim bestreitet am Sonntag den 12.10 2014 sein zweites Auswärtsspiel bei der Neckarsulmer Sportunion II. Anpfiff ist bereits um 15:00 Uhr in der Ballei.

Die NSU war bereits mit 0:4 in die Runde gestartet, konnte sich aber am vergangenen Wochenende beim Doppelspieltag die ersten Punkte holen. Mit einem 30:30 gegen den TSV Schmiden II und einem 30:29 gegen den Mundelsheimer Nachbarn Großbottwar, konnten die ersten 3 Punkte eingefahren und auch die hinteren Tabellenplätze vorerst verlassen werden. Bei den Audistädtlern ist die Last im Angriff bisher auf drei Schützen verteilt. In den bisherigen Spielen ragten vor allem Jonas Kaufmann, Savvas Kouroumlidis und Kevin Weippert als Torschützen vom Dienst auf. Diese drei gilt es von der Mundelsheimer Abwehr in den Griff zu bekommen. Generell müssen die Käsbergjäger eine Schippe drauflegen, auch wenn die Leistungskurve nach oben zeigt.

Leonberg zeigt Mundelsheim Grenzen auf

Mundelsheim verliert in heimischer Halle mit 24:31. Die Mundelsheimer starteten stark in die Partie und brachten Leonberg in den ersten 15 Minuten ordentlich ins schwimmen. Immer wieder druckvolle Kreuzbewegungen rissen den Innenblock der Gästeabwehr auseinander. Vor allem Johannes Wolf nutzte diese Lücken wurfgewaltig aus und erzielte 7 Tore. Nach einer frühen Auszeit und einer knapp 4-minütigen Überzahl für die Hausherren sah es nach einem souveränen Auftritt der Mundelsheimer aus. Doch genau diese Überzahlsituation brachte die Ziehfreund-Truppe wieder auf Augenhöhe, zwei Würfe aus dem Rückraum und zwei Würfe von außen fanden in dieser Zeit im Leonberger Schlussmann Ihren Meister. Hinzu kamen noch zwei technische Fehler und Leonberg hatte innerhalb von 10 Minuten einen 4-Tore-Rückstand in einen Vorsprung von zwei Toren verwandelt. Das Pendant zu Wolf auf Mundelsheimer Seite war Lars Neuffer in den Reihen der Leonberger. Insgesamt 9-mal netzte der Halbrechte im Mundelsheimer Gehäuse ein. So ging es folgerichtig mit einem Rückstand von zwei Toren in die Kabine. Auch im zweiten Abschnitt kamen die Mundelsheimer mit der nun offensiveren 5:1 Abwehr der Gäste schwer zu recht. Die Spielanlage der Mundelsheimer zeigte nun ihre Schwachstellen, vor allem im Kleingruppenspiel zeigte sich Leonberg als deutlich weiter und effektiver.

Favorit gibt seine Visitenkarte ab

Am Sonntag den 05.10.14 steigt in der Käsberghalle das erste vermeintliche Spitzenspiel mit Mundelsheimer Beteiligung. Zu Gast ist dann der letztjährige dritte der Landesliga, die Spielgemeinschaft aus Leonberg und Eltingen.

Es kann nur eine Weinstadt geben

Nach einer schwachen ersten Hälfte, rettet Mundelsheim mit starken zweiten, zwei Punkten. Mundelsheim bezwingt Weinstadt mit 32:29 (11:17).

Erstes Heimspiel steht vor der Tür

Am Sonntag den 28.09.2014 bestreitet die Landesligamannschaft des TV Mundelsheim ihr erstes Heimspiel. Gegner der Käsbergjäger ist der Aufsteiger aus Weinstadt.

Der Meister aus der Bezirksliga und letztjährige Bezirkspokalsieger startet mit neuem Trainer in das Abenteuer Landesliga. Neuer Trainer der Weinstädter in der neuen Liga ist Olaf Steinke. Im ersten Saisonspiel unter Ihrem neuen Trainer sorgten die Weinstädter auch direkt für ein erstes Ausrufezeichen. In der ersten Runde des HVW-Pokals schlugen Sie den Oberligaaufsteiger aus Schwäbisch Gmünd mit 28:24 und zeigten dort vor allem eine solide Abwehrarbeit. In der zweiten Runde mussten die Steinke-Truppe dann dem kräftezehrenden Spiel gegen Gmünd Tribut zollen und verlor mit 24:28 gegen die Württembergligamannschaft des TSV Wolfschlugen. Der HVW-Pokal kann somit als gelungener Härtetest für die anstehende Landesligarunde gewertet werden. Die Remstäler waren am ersten Landesligaspieltag spielfrei und starten somit am Sonntag unterm Käsberg in die Punkte-Runde. Man darf gespannt sein wie sich der Aufsteiger im Duell der Weinbauzentren schlägt.

Die ersten 2 Punkte sind eingefahren

Der TV Mundelsheim gewinnt nach schwachem Spiel mit 23:25 gegen den TSV Schmiden 2.

Saisonstart

Am Sonntag den 21.09.2104 startet das neuformierte Team des TV Mundelsheim in die Landesligarunde 14/15

Nach schweißtreibenden Wochen der Vorbereitung heißt es nun endlich Saisonstart unterm Käsberg. Die Truppe um Coach Schaudt bestreitet Ihr erstes Ligaspiel gegen den letztjährigen vierten der Landesligastaffel, den TSV Schmiden 2. In der Schmidener Halle am Sportzentrum steigt am Sonntag den 21.09.14 der Aufgalopp zur neuen Hallenrunde.

Das Team von Trainer Stumpp mischte in der letzten Runde lange um den Aufstieg in die Württembergliga mit und musste sich lediglich den Spitzenmannschaften Ditzingen, Leonberg und Esslingen geschlagen geben. 37:15 Punkte in einer starken Landesliga sprechen für das Perspektivteam der Pumas. Nachdem in der Vorsaison Leistungsträger wie Sascha Laurentz in den Württemberligakader aufgerückt sind, habe dieses Jahr Tobias Müller sowie Torhüter Fabrice Wersch den Sprung in die „Erste“ gepackt.  Insgesamt schicken die Pumas eine gestandene Landesligatruppe ins Feld die sicherlich um die vorderen Plätze mitmischen kann. Abzuwarten bleibt wie die Truppe den Ausfall Ihres Leistungsträgers Jonas Conrady kompensieren kann, welcher sich in der Vorbereitung eine schwere Knieverletzung zugezogen hat.

Vorbereitung Saison 14/15

Die Vorbereitung für die Hallenrunde 2014/15 ist in vollem Gange. Mit dem ersten Trainingslager in Mundelsheim wurde der Trainingsblock mit dem Schwerpunkt Abwehr abgeschlossen.

Trainingslager 2014/15

Während der dreiwöchigen Schließung der Käsberghalle wurde das Training draußen fortgesetzt.
Zur großen Freude der Mannschaft fand am 16.08 wieder ein verkürzter Triathlon (1 km Schwimmen, 30 km Radfahren, 10 km Laufen) statt. Um eine Demütigung bestimmter Spieler zu vermeiden, werden hier nur die ersten drei Plätze veröffentlicht. Dabei sein ist alles!

  1. Steffen Vetter (2:37:30)
  2. Simon Pitterle (2:37:40)
  3. Andreas Dalferth (2:44:45)

Ab der nächsten Woche ist die Käsberghalle wieder geöffnet und die Mannschaft freut sich auf den letzten Teil der Vorbereitung. Die Saison wird voraussichtlich am 21.09 in Schmieden beginnen und wir hoffen auf die zahlreiche Unterstützung der Zuschauer.

Bilder vom Trainingslager

Bilder vom Triathlon

Versöhnlicher Abschluss

Nachdem seit Wochen bereits feststand, dass das Abenteuer Württembergliga für die Handballer des TV Mundelsheim enden würde, wollten sich die Jungs von Trainer Dominic Schaudt im letzten Heimspiel mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden.

Seiten